Lebensraum

 
Startseite - Biodanza - Termine - Krisenbegleitung - Über mich - Anfahrt & Kontakt
 

Biodanza

Biodanza

Auf der Suche nach der verloren gegangenen Lust

Zusammenfassung meiner Diplomarbeit

Was ist Lust?

Wo und wann beginnt sie?

Wie ging sie verloren – ging sie verloren?

Wie kann uns Biodanza auf der Suche begleiten?

Der Mensch ist von Natur aus ein PERPETUUM MOBILE. So lange er lebt, bewegt er sich aus eigenem Antrieb. Das beginnt vor der Geburt nach unserer eigenen inneren Uhr. Sie tickt nach eigenem individuellen biologischen Takt und Tempo. Sie kann nicht von außen vorgestellt werden oder aufgehalten werden.

In der Bewegungsentwicklung sind wir nicht so weit von der Natur aus entfernt, wie wir oft annehmen. Sich richtig bewegen ist eine angeborene Fähigkeit, wie auch die bedingungslose Lust an der Bewegung. Jedoch werden unsere Bewegungen von klein auf geregelt und gelenkt. Die Phasen der freien Bewegung werden immer kürzer und das Sitzen gewinnt an Bedeutung.

In all den nächsten Jahren hat Bewegung ein Richtig oder ein Falsch, eine Wertung und eine Norm. Aus Freude an der Bewegung wird Kampf, Vergleich, Sieg und Niederlage. Wer von uns erinnert sich nicht an die Turnstunden die je älter wir wurden immer länger wurden oder für die wir eine Entschuldigung hatten…

Seit einiger Zeit ist eine Wiederentdeckung des Körpers im Gange. Wir sprechen von Leib und Leibhaftigkeit. Hatte doch unser Körper früher zu funktionieren, so wäre jetzt die Ära der Disziplinierung und Distanzierung endgültig vorbei. Aber je genauer ich hinsehe, desto mehr habe ich das Gefühl es geht nicht um die lustvolle Wiederentdeckung, die Freude an der Bewegung sondern es geht um das Verschwinden der Lust.

Es gibt das Bild der lustvollen Bewegung, aber bloß als Bild, als Konstrukt. Wir sprechen über die Bewegung, skizzieren sie, zerlegen sie, erfahren sie aber nicht am eigenen Körper.

Die mediale Gegenwart gepflegter, glänzender, durchtrainierter Körper erzeugt ein Bild, erzeugt die Illusion des Perfekten. Das Bild des natürlichen Körpers gibt es nicht. Meist tritt es erst ins Bewusstsein, wenn wir unseren Körper, unsere Bewegung en als defekt erleben. Bewegung mit Hindernissen. Aus Freude und Lust wurde Schmerz und Einengung. Wir erleben Grenzen.

Jetzt im Erwachsenenleben wird erst vielen Menschen klar, wie unsere Bewegungen zur Routine geworden sind, kaum spürbar, wie wir uns als Einheit verloren haben. Nicht die Lust an der Bewegung bewegt uns.

Meist entdecken wir unseren Körper als Erwachsener bei Schmerzen wieder. Zur Lust kommt der Schmerz. Es ist als hätten wir jahrelang unseren Körper abgegeben. An der Garderobe wie ein Gepäckstück, einfach vergessen. Dafür haben wir in diesen Jahren zwischen den ersten lustvollen Erlebnissen mit Bewegung als Kind und heute unsere Körper gefüllt mit Wissen – unseren Körper verformt durch den Erwerb von Wissen – hauptsächlich im Sitzen…

Aber wo ist die Lust an der Bewegung?

Können wir unseren Körper nur mehr durch Grenzen – Einengung spüren oder durch diszipliniertes Training zweckgerichtet und zielorientiert?

Ich könnte jetzt noch lange fortsetzen, analysieren, philosophieren. Wir könnten uns in Erinnerungen verlieren…

Die Verbindung mit dem wirklichen Leben ist verkümmert… Rolando Toro

Die Lust und die Freude an der Bewegung sind uns Menschen angeboren. Wir entwickeln uns gemäß unseren Fähigkeiten und Möglichkeiten. Unser Körper, auch wenn wir ihn eine Zeit lang „vergessen“ speichert unsere Erlebnisse und erinnert sich daran.

Oder wir folgen einem Ruf, dem ich gefolgt bin und dem ich folge: BIODANZA.

BIODANZA als Wegbegleiter

Als ich mit Biodanza begann, war es als würde ich aus einem langen tiefen Schlaf erwachen. Es wurde diese ursprüngliche Freude in mir erweckt. Ich hatte und habe Lust mich zu bewegen, nicht nur während Biodanza. Biodanza bewegte von Beginn an mein Leben und mein Leben bewegt Biodanza.

BIODANZA
BIO = Leben
DANZA = Bewegung voller Sinn
BIODANZA = Tanz des Lebens

Vivencia
Vivencia kommt aus dem spanischen und bedeutet so viel wie Erleben im Hier und Jetzt.

Biodanza wurde von dem aus Chile stammenden Anthropologen, Psychologen und Künstler Rolando Toro Anfang der 60er Jahre entwickelt und kam ca. 1990 nach Europa. Professor Toro etablierte eine Bewegung, die eine Synthese aus wissenschaftlichen, künstlerischen und intuitiven Erkenntnissen darstellt. Unter anderem ist Biodanza im Gesundheitswesen von Chile und Brasilien fest verankert.

Die erste Erfahrung der Welt noch vor der Sprache ist die Bewegung, demzufolge ist der Tanz Ausdruck der organischen Einheit des Menschen mit dem Universum.

Der Tanz ist eine tief greifende Bewegung, die aus dem Innersten des Menschen kommt. Er ist Bewegung des Lebens, biologischer Rhythmus, Rhythmus des Herzens, der Atmung. Tanz ist Ausdruck der Lebensfreude. Jeder Mensch, tanzt sein Leben, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Am Anfang war das Leben. Alles was im Universum existiert, Elemente, Sterne, Pflanzen, Tiere und der Mensch sind Teil eines größeren lebendigen Systems. Das Universum existiert, weil das Leben existiert und nicht umgekehrt. Biodanza ermöglicht uns durch MUSIK; BEWGUNG und EMOTION die Einheit – Integration wieder herzustellen.

Biodanza ist ein System, das der Integration des Menschen, seiner organisierten Erneuerung und dem Neuerlernen seiner ursprünglichen Lebensfunktion dient. Durch Musik, Tanz und der zwischenmenschlichen Begegnung erzeugen wir ein Feld wo Wachstum möglich ist. Tanz ist der ursprüngliche Ausdruck unserer Lebensfreude, eine universelle Körpersprache, die uns in der Tiefe berührt.

Eine Kommunikation mit uns selbst und unserer Umwelt, eine Möglichkeit zur Veränderung die in ihrer Intensität einzigartig ist. Tanz verstehen wir in Biodanza als natürliche Bewegung, Tanz mit uns, mit einem Partner oder in der Gruppe.

Tanzen - Bewegung in Biodanza bedeutet

• In unseren eigenen Rhythmus durch natürliche Bewegungen kommen
• Unsere angeborene Lust an Bewegung wieder entdecken
• Spielerisches Erkunden von Gemeinsamkeiten und Stärken
• Durch sanfte Bewegungen geschmeidig und sensibel werden – in den Fluss des Lebens kommen
• Selbstentdeckung der eigenen Identität
• Durch Tänze Zugang zu unseren Gefühlen finden
• Den eigenen natürlichen Ausdruck erkunden
• Das Zusammenspiel von ICH und DU wahrnehmen
• Unsere LEBEN als TANZ erleben

Alle Tänze sind für jeden Menschen zugänglich unabhängig von Alter, Religion, Herkunft oder Geschlecht und einfach, denn es sind natürliche, menschliche Bewegungen. Es sind unsere Lebenstänze.

 

Biodanza aus Freude am Leben, komm tanzen!

 
   


 
 
Gabriela Martinek • Neubaugasse 36 • 7062 St. Margarethen • O660 710 14 58 • E-Mail an mich